Kaffee Zutaten

Cold Brew – Basisrezept

Cold Brew Basisrezept

Es gib so ein paar Dinge, die ich im Sommer fast immer im Kühlschrank habe und dazu gehören definitiv Cold Brew und Kaffee-Eiswürfel. Gerade wenn es warm ist, ist beides mit ein wenig Milch ein super Ersatz für heißen Kaffee und auch geschmacklich bzw. generell ganz gut für mich, da ihm die Säure fehlt. Als jemand, der Filter(maschinen)kaffee für eins der schlimmsten Dinge auf dem Planeten hält, kommt Cold Brew daher sehr entgegen. 😀

Ein Hexenwerk ist die Herstellung nicht, wichtig sind aber guter Kaffee und Zeit. Ich nehme – je nachdem was ich damit machen will – 60 bis 75 g für den Siebträger gemahlenen (also nicht zu feinen) Kaffee auf 300 ml Wasser. Manchmal auch noch etwas mehr. Das ist recht viel, also bei gutem Kaffee auch nicht ganz günstig, aber ein kleiner Luxus, den ich mir gönne.

Wieso ich so auf der Sache mit dem guten Kaffee rumreite? Ich habe einmal andernorts welchen getrunken, der aus normalem günstigen Supermarktkaffee aus der 500g-Packung gemacht wurde… Sagen wir’s mal so: Lecker war anders. 😀

Und weil man mit Cold Brew so einiges anstellen kann außer ihn pur oder mit Milch zu süffeln, war es mir wichtig, ihn direkt als Rezept hier mit zu hinterlegen, da er noch öfter eine Rolle spielen wird.

Cold Brew Coffee

Cold Brew (Basisrezept)

Gericht Alkoholfrei

Equipment

  • Passiertuch/ -sieb
  • Weck- oder Ball-Glas (mit mind. 400 ml Fassungsvermögen)
  • Flaschen zum Abfüllen

Zutaten
  

  • 300 ml Wasser (am besten gefiltert)
  • 60-75 g Kaffee

Anleitungen
 

  • Das Kaffeepulver in das verschließbare Glas füllen, mit dem Wasser aufgießen und einmal kurz gut umrühren.
  • 12 Stunden in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen. (Ich hatte es auch schon länger drin – ist auch nicht schlimm. 🙂 )
  • Durch das Passiersieb in sterilisierte Flaschen füllen.
Keyword Cold Brew, Eiskaffee

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen