Food

Gegrillte Nektarinen mit Gundermann-Ricotta

Pfirsiche mit Honig und Ricotta

Es ist wieder Kleinigkeitenzeit und da mein Gundermann auf dem Balkon rumwuchert, muss ich den mal etwas eliminieren, indem ich essbare Dinge draus bastle.

Gundermann: Unterschätztes Unkraut

Wer Gundermann nicht kennt: Der steht in fast jedem Garten rum und wird normalerweise von Gärtner nicht so gerne gesehen. Auch unter dem Namen Erdefeu oder Gundelrebe bekannt, ist er jedoch ein tolles Wildkraut, welches sich super in der Küche macht!

Früher als Arzneikraut genutzt, wird er noch heute von Kräuterliebhabern zum Beispiel bei Schnupfen eingesetzt. Der Geschmack wird als harzig-aromatisch, minzähnlich oder lakritzartig beschrieben. Der, den ich auf dem Balkon habe, ist auf jeden Fall sehr minzig. Nutzen kann man ihn für alles Mögliche wie Pesto, Limo, Tee, Eis oder eben auch zur Verfeinerung von Quark, Ricotta und Co.

Er wird auf jeden Fall noch öfter hier auftauchen, aber nun gibt es erstmal das Rezept für die Nektarinen.

Gegrillte Pfirsiche mit Ricotta & Gundermann

Gegrillte Nektarinen mit Gundermann-Ricotta

Gericht Nachspeise
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 250 g Ricotta
  • 2 EL Honig
  • 2 Nektarinen
  • etwas neutrales Öl
  • eine Handvoll Gundermann
  • 4 TL Honig
  • Tonka

Anleitungen
 

  • Den Ricotta mit dem Honig und etwas Tonka-Abrieb im Blender kurz aufschlagen. So wird er herrlich cremig und lässt sich besser in die Gläser verteilen.
  • Ca. 3/4 auf vier Margarita-Gläser verteilen.
  • Den Gundermann hacken.
  • Die Nektarinen halb schneiden und die Kerne entfernen. Die Schnittseiten mit etwas Öl bepinseln.
  • Auf dem Grill oder in einer Grillpfanne kurz von beiden Seiten grillen.
  • Die Nektarinenhälften auf den Ricotta legen.
  • Jeweils einen TL des übrigen Ricottas in die Kernlöcher geben.
  • Mit Gundermann bestreuen und jeweils einem TL Honig beträufeln.
  • Etwas Tonka darüber reiben und servieren.
Keyword Gundermann, Honig, Nektarinen, Ricotta, Tonka

Vielleicht interessiert dich auch folgendes:

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen